Erst handeln, dann denken?!

Erst handeln, dann denken?!

von Monia

Beim Aufbau von Projekten und Organisationen sind wir es gewöhnt, gedanklich zu starten. Wir machen uns Gedanken um das, was wir erreichen wollen und wie. Auch bei HoSt sind wir so vorgegangen: auf häufigen Spaziergängen, meistens am und teilweise im Wasser, haben wir uns zu dem ausgetauscht, was uns am Herzen liegt, uns bewegt, was wir wollen und was nicht. Da HoSt unser Stewardship ist, dachten wir, das tun alle so.

Doch was ich in den Gesprächen mit Stewards jetzt merke, ist, dass die Reflexion oftmals dem Handeln folgt. Es gibt eine starke innere Stimme, die dringlichst zum Handeln auffordert, eine große Klarheit, dass dies ein wichtiger Weg ist, den sie betreten müssen und werden. Was genau aber das Ziel ist, welche Werte sie da so motivieren, was das mit ihrer eigenen Geschichte zu tun hat… all das ist eher nachgeordnet und stellt sich in vielen kleinen A-Ha Momenten später ein. Hierfür sind Gespräche mit anderen Stewards so wertvoll.

Es scheint, dass es bei vielen Stewards eher das Fühlen ist, dass das Handeln motiviert als das Denken.

Und wenn ich dann wieder auf den Beginn von HoSt zurückblicke, dann stelle ich fest, dass auch wir sehr emotional gestartet sind: wir haben weniger über das gesprochen, was wir für die Gesellschaft wollen und wie wir es erreichen können, sondern viel mehr über das, wie es uns geht. Wir haben mit der Reflexion unseres Handelns und Wirkens begonnen und dürfen jetzt ebenfalls in den Gesprächen mit anderen Stewards nach und nach zusehen, wie sich konkrete Sprache einstellt und sich das Denken mit dem Fühlen verbindet und mit ins Handeln einfließt.

Dann denke ich an das Cynefin-Modell, in dem Dave Snowden so klar den Unterschied zwischen Handeln im komplexen Umfeld und Handeln im komplizierten Umfeld herausarbeitet. In komplizierten Kontexten muss das Denken, das Analysieren vor dem Handeln stehen, im komplexen Kontexten ist das jedoch nicht möglich. Hier gilt es, zu handeln und in den Reaktionen auf mein Handeln Muster und Sprache zu suchen. Es ist ein langsames Vortasten zur Lösung und kein geplantes Vorgehen. So haben wohl die Stewards die richtige Intuition, dass im komplexen System Gesellschaft erst Handeln und dann Denken der richtige Weg sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.